Das Gasthaus ein denkmalgeschützes Kleinod der Stadt Thalheim

In der Stadt Thalheim, die sich stolz die 'Perle des Zwönitzthals' nennt, erbaute der Fleischermeister Christian Friedrich Lehm 1827, das Anwesen.

 

1911 ließ einer der Nachfahren den parallel zur 'Zwönitz' stehenden Querbau abreißen und errichtete den noch heute sehenswerten dreigeschossigen Anbau. 

Nach wechselvoller Geschichte, musste der letzte Vorbesitzer das Haus aus wirtschaftlichen Gründen im Mai 1994 schließen.

 

Am 12. Oktober 1999 erwarben die Gebrüder Sascha und Thomas Hösel das Anwesen und erweckten es nach sechseinhalbjährigen Dornröschenschlaf, am 1. Dezember 2000 zu neuem Leben.

 

Auf der Basis eines gut gehenden Restaurantbetriebes, wurde die Einrichtung mit einer Pension erweitert, die am 5. Januar 2005, ihre ersten Gäste empfing.


Viel liebe zum Detail und ein hohes Maß an finanziellem Aufwand waren nötig, um dem Gasthaus sein heutiges Aussehen zu geben.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Sascha Hösel